Nicht lange suchen - finden Sie Ihren Toner

1
2
3

Qualität für hohe Erwartungen

Um Ihnen die Sicherheit zu geben mit GenericToner® den richtigen Kaufentscheid zu treffen, haben wir unsere Produkte testen lassen. Durchgeführt wurde der Test vom Schweizer Forschungsinstitut für Medien- und Druckereitechnologie www.ugra.ch. Verglichen wurden Farbtoner der Marke HP mit Farbtonern der Marke GenericToner®. Unsere Produkte haben in jedem einzelnen Kriterium ohne Ausnahme die Bestnote 5 erhalten, wie die Toner von HP. Den vollständigen Testbericht finden Sie unten auf dieser Seite unter ugra. Folgende Benotung wurden angewendet:

Note 5: Perfekter Druck
Note 4: Gut, leicht reduzierter Druck
Note 3: Ordentlich, mässig reduzierter Druck
Note 2: Schlecht, deutlich reduzierter Druck
Note 1: Sehr schlechter Druck.

Garantierte Seitenleistung / Page Yield

GenericToner® erreichen garantiert die angegebenen Seitenzahlen auf Grund folgender ISO-zertifizierter Testprozesse. Dies gilt auch für unsere GenericToner® XL und XXL Spezial-Module mit extra-hoher Ergiebigkeit. Diese werden gerne von Grossverbrauchern eingesetzt, die mehrere hundert Drucker vom gleichen Modell im Einsatz haben:

- ISO/IEC 19752 Prozessanwendung für die Ergiebigkeitsmessung von Monochrom Laser Toner (eine Klimakammer ist Vorschrift für diese Zertifizierung!)
- ISO/IEC 19798 Prozessanwendung für die Ergiebigkeitsmessung von Color Laser Toner (eine Klimakammer ist Vorschrift für diese Zertifizierung!)

Garantierte Kompatibilität

GenericToner® sind mit den angegebenen Druckermodellen bzw. Original Toner Modulen kompatibel. Es werden keine Printer Funktionen eingeschränkt.

Was sind ISO-Standards?

Im Dezember 2006 veröffentlichte die International Organization for Standardization (ISO) neue Standards für die Messung der Seitenleistung von Tintenpatronen (ISO/IEC 24711) und Farblaser-Druckkassetten (ISO/IEC 19798). Diese neuen Standards ergänzen den im Juni 2004 veröffentlichten Standard ISO/IEC 19752 für die Seitenleistung von Monolaser-Druckkassetten. Die neuen ISO-Standards für Tintenpatronen und Druckkassetten definieren die wichtigsten Merkmale, die sich auf die Seitenleistung auswirken und wenden zuverlässige statistische Analysen an, so dass alle Hersteller dieselbe Methode zur Messung der Seitenleistung verwenden können. Bisher stand den Druckerherstellern keine einheitliche Methode zur Messung der Seitenleistung von Druckkassetten zur Verfügung. Ausführliche Informationen zu den ISO/IEC-Standards sind auf der Website www.iso.org/jtc1/sc28.

Was ist Seitenleistung?

Die Seitenleistung ist die gesamte Anzahl an Seiten, die mit einer Druckkassette gedruckt werden kann. Bislang wandten die Druckerhersteller verschiedene Methoden zur Bestimmung der Seitenleistung an, was Ihnen als Kunde einen Vergleich zwischen den verschiedenen Marken erschwerte. Am 13. Dezember 2006 wurde der neue Standard zur Messung der Seitenleistung von Tintenpatronen (ISO/IEC 24711) und Farblaser-Druckkassetten (ISO/IEC 19798) von der International Organization für Standardization (ISO) bestätigt. Diese neuen Standards ergänzen den im Juni 2004 veröffentlichten Standard ISO/IEC 19752 für die Seitenleistung von Monolaser-Druckkassetten.

Warum sind Standards für die Seitenleistung wichtig?

Die neuen ISO-Standards für Tintenpatronen und Druckkassetten definieren die wichtigsten Merkmale, die sich auf die Seitenleistung auswirken und setzen zuverlässige statistische Analysen ein, so dass alle Hersteller dieselbe Methode zur Messung der Seitenleistung verwenden können.

Wie werden diese Tests durchgeführt?

Die Spezifikationen von ISO/IEC 24711 und 19798 verlangen, dass die Seitenleistung anhand einer standardisierten Testreihe und mit Drucker-Standardeinstellungen ermittelt wird. Da sich die Druckerumgebung auf die Seitenleistung auswirken kann, muss die Temperatur der Testumgebung bei 23oC (± 2oC) liegen. Die in ISO/IEC 24712 definierte Testreihe ist für Papier in den Formaten DIN A4 oder 21,59 x 27,94 cm konzipiert. Diese Testreihe, die aus vier typischen Kundenseiten und einer Diagnoseseite besteht, muss mit der neuesten Version eines PDF-Readers gedruckt werden.

Wie viele Druckkassetten und Drucker werden beim Test verwendet?

Es werden mindestens neun Druckkassetten oder Druckkassetten-Sets bis zum Ende ihrer Lebensdauer getestet. Dies ermöglicht zuverlässige Schätzungen der durchschnittlichen Seitenleistung innerhalb von statistisch definierten Grenzen. Die Standards empfehlen die Ausführung der Tests mit Druckkassetten, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten und an unterschiedlichen Standorten hergestellt wurden. Es werden mindestens drei Druckkassetten-Sets in drei verschiedenen Druckern getestet, um Ergebnisverfälschungen durch Abweichungen zwischen den Druckern zu vermeiden. In jedem Drucker wird dieselbe Anzahl an Druckkassetten-Sets getestet.

Warum werden Seitenleistungen in Kombination aus Druckkassette und Drucker angegeben?

ISO-Seitenleistungen werden immer in Kombination aus Druckkassette und Drucker angegeben. Die Angabe der Seitenleistungen innerhalb eines Gesamtsystems zeigt die Unterschiede zwischen Druckgeschwindigkeiten, Farbtabellen, Wartungsroutinen und Ausstoßfrequenzen in verschiedenen Druckermodellen am Besten auf.

Wie werden Seitenleistungen berechnet?

Die angegebene ISO-Seitenleistung muss bei oder unter dem 90%-Konfidenzintervall des Durchschnitts liegen. Wenn 9 Druckkassetten getestet werden, wird die maximale ISO-Seitenleistung wie folgt berechnet:

ISO Seitenleistung = Durchschnittliche Seitenleistung - (1,86 * (Standardabweichung der Seitenleistung / 3))